• Schweizerischer_Nationalpark_Rothirsche.jpg
  • schweizerischer_nationalpark_wanderung_punt_la_drossa_il_fuorn.jpg
  • wandern-essvm-nationalpark-2.jpg

Schweizerischer Nationalpark

Mit dem Einbruch des Winters ab Mitte November wird der Schweizerische Nationalpark in eine dicke Schneedecke eingehüllt. Um die Tiere in dieser Zeit nicht zu stören, wird der Park über den Winter geschlossen. Der Frühling hält im Nationalpark erst spät Einzug. Dennoch sind die ersten Wanderwege bereits Ende Mai wieder begehbar und der Park eröffnet sich in neuer Pracht dem neugierigen Besucher, der sich von der einmaligen Landschaft aufs Neue begeistern lassen kann. In den Monaten Juli und August präsentiert sich uns der Park in voller Pracht, denn dann gedeiht die vielfältige Pflanzenwelt in der Hochalpinen Lage in voller Blüte. Tierbeobachtungen sind zu dieser Jahreszeit am besten möglich – ein Feldstecher darf daher auf der Wanderung nicht fehlen. Im Herbst werden die Tage wieder kürzer und das raue Wetter leitet den bevorstehenden Winter ein. Der Nationalpark macht sich für seinen Winterschlaf bereit.